Daniel von Wachter Photo

Professor für Philosophie und Direktor der Internationalen Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein

Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter, IAP, Fürst-Franz-Josef-Str. 19, FL-9493 Mauren. Email: epost@ABC.de, replace ‘ABC’ by ‘von-wachter’. XMPP (Jabber Identifier): dvwachter@linuxlovers.at (This is not an email address!). Encrypt your emails: my OpenPGP key (ID: 77C45B76; finger print: 738C AD84 F847 5121 8C66 6880 B2D7 E354 77C4 5B76); also S/MIME available; my S/MIME CA certificate (Ausstellerzertifikat).

Inhalt dieser Seite

Aktuelles

Allgemeinverständliche Artikel

Audio und Video

Allgemeinverständlich:
Fachvorträge
  • „Durch analytische Philosophie noch radikaler orthodox, noch frommer und noch rationaler“ (Analytische Theologie versus Radical Orthodoxy) (6.12.2014 Tagung über Radical Orthodoxy mit John Milbank an der STH Basel (Rückblick): mp3, Folien.
  • „Pragmatic Reasons for Conversion“ (19.11.2014, Annual Meeting of the Evangelical Philosophical Society): ogg, mp3, slides.
  • „Divine and Other Interventions“ (4.8.2014): mp3, ogg. Abstract (Brief: Many theologians claimed that one cannot believe in divine interventions anymore because they would be contrary to the ‘causal nexus’. This talk argues that this is wrong and that there is nothing wrong with divine interventions.)
  • „Verursachung ohne Notwendigkeit“ (28.11.13), mp3, ogg

Veröffentlichungen / Publications

auf deutschForschungsschwerpunkte In EnglishResearch Areas

Alle Gebiete der Metaphysik, besonders („analytische“) Religionsphilosophie (und Philosophische Theologie), Ontologie, Kausalität, Naturgesetze, Determinismus, Willensfreiheit, Agenskausalität, Modalität.

Ferner: probabilistische Erkenntnistheorie, Leib-Seele-Problem, Metaethik.

Hoch geschätzte historische Philosophen: Christoph Scheibler (1589–1653), Samuel Clarke (1675-1729), Joseph Butler (1692-1752), Martin Knutzen (1713–1751), Christian August Crusius (1715-1775), Hermann Ulrici (1806-1884), Roman Ingarden (1893-1970).

Historische Interessensgebiete: deutsche realistische Philosophie des 18. Jahrhunderts, Realistische Phänomenologie, Protestantische Scholastik.

All areas of metaphysics, especially philosophy of religion (and philosophical theology), ontology, causation, laws of nature, determinism, free will, agent causation, modality.

Further: probabilistic epistemology, mind-body problem, metaethics.

Favourite historical philosophers: Christoph Scheibler (1589–1653), Samuel Clarke (1675-1729), Joseph Butler (1692-1752), Martin Knutzen (1713–1751), Christian August Crusius (1715-1775), Hermann Ulrici (1806-1884), Roman Ingarden (1893-1970).

Areas of historical interest: German 18th century realist philosophy, realist phenomenology, protestant scholasticism.

Monographien / Books

Das Buch Die kausale Struktur der Welt: Eine philosophische Untersuchung über Verursachung, Naturgesetze, freie Handlungen, Möglichkeit und Gottes kausale Rolle in der Welt ist im September 2009 im Verlag Karl Alber erschienen. Es ist mit dem Karl-Alber-Preis des Philosophischen Jahrbuches ausgezeichnet worden. (PDF)

Dinge und Eigenschaften: Versuch zur Ontologie, Dettelbach: Verlag Röll. (Things and Properties: on ontology)

Aufsätze / Articles

Open Access LogoDie meisten meiner Veröffentlichungen sind frei zugänglich ("open access"). (Eine Zusammenfassung der Open-Access-Initiative finden Sie HIER.)

  1. Forthcoming, „Richard Swinburne“, Handbuch Analytische Religionsphilosophie, ed. Georg Gasser and Klaus Viertbauer, Stuttgart: J. B. Metzler.
  2. Forthcoming, “Friedrich Schleiermacher’s Theologie ist nicht rational”, Schleiermacher kontrovers, ed. Sven Grosse, EVA.
  3. Forthcoming, “How Values Motivate Actions”, Logotherapy and Existential Analysis: Proceedings of the Viktor Frankl Institute Vienna, vol. 2, Springer.
  4. 2017, „Naturalistic Explanations of Theistic Beliefs“, European Journal for Philosophy of Religion, 9/3 (2017), 107–114. PDF.
  5. 2017, „Die Aufklärung existiert nicht“, Jahrbuch des Denkens 1, 25–41 (Hg. Hamid Reza Yousefi, Verlag Bautz). PDF.
  6. 2017, „Epochendenken in der Philosophiegeschichtsschreibung“, Paradigmen des Denkens, Hg. H.R. Yousefi, Bautz Verlag, 2017, 87–94.
  7. 2017, „Wunder verletzen die Naturgesetze nicht“, Gottes Handeln in der Welt, Hg. B.P. Göcke & R. Schneider, Verlag Friedrich Pustet, 2017, 361–382. PDF.
  8. 2017, „Radical Orthodoxy ist nicht orthodox“, in Radical Orthodoxy, ed. Sven Grosse und Harald Seubert, Evangelische Verlagsanstalt, 2017, 118–139. PDF.
  9. 2017, „God“, Handbook of Mereology, ed. Hans Burkhardt, Johanna Seibt und Guido Imaguire, Munich: Philosophia Verlag.
  10. 2017, „Die Cambridger Platonisten (Cambridge Platonists)“, Evangelisches Lexikon für Theologie und Gemeinde.
  11. 2017, „Glauben mit Gründen“, Handbuch zur Analytischen Theologie, ed. G. Gasser & L. Jaskolla & T. Schärtl, Aschendorff Verlag 2017. Preprint PDF.
  12. 2016, „Die Überwindung der Beschränkung auf die Philosophiegeschichte in der deutschen Philosophie“, Back to Metaphysics, ed. Valentin Kanawrow, University Press Neofit Rilski, Blagoevgrad, 2016, 104–117. PDF.
  13. 2016, „Has ‘Modernity’ Shown All Arguments for the Existence of God to be Wrong?“, Review of Gottesbeweise als Herausforderung für die moderne Vernunft, ed. Th. Buchheim, Journal of Reformed Theology 10, 257–261. Preprint PDF
  14. 2015, „Miracles are not violations of the laws of nature because laws do not entail regularities“, European Journal for Philosophy of Religion 7 (4), 37–60 (Preprint PDF).
  15. 2015, „Los milagros no violan las leyes naturales“, El alma, la providencia y el derecho natural, C. A. Casanova, J. Seifert, D. von Wachter, Santiago de Chile: RIL Editores, 2015, 51–62.
  16. 2015, „Как да се върнем от езика към нещата сами по себе си“ (How to Turn from Language Back to Things-in-Themselves), Философски алтернативи 6 (2015), 5–21.
  17. 2014, „Defending Design Arguments Against Plantinga“, Philosophia Reformata 79 (2014), 54–65, preprint PDF.
  18. 2013, „Amstrongian Particulars with Necessary Properties“, Johanssonian Investigations, ed. Chr. Svennerlind et al., Frankfurt, 709–716: PDF
  19. 2012, „Kein Gehirnereignis kann ein späteres festlegen“, Zeitschrift für philosophische Forschung 66, 393–408 (PDF"),
  20. 2011, „Do the results of divine actions have preceding causes?“, European Journal for Philosophy of Religion 3, 347-367: PDF (Also in: Knowledge, Action, Pluralism, ed. S. T. Kolodziejczyk & J. Salamon, 149–166.)
  21. 2011, Review of: Mark Johnston, Saving God: Religion after Idolatry, Princeton University Press, 2009, Dialectica 65, 286-292. PDF.
  22. 2011, „Belief, Knowledge, and Omniscience“;. Review of: Paul Weingartner, Omniscience. From a Logical Point of View, Grazer Philosophische Studien 83, 267-279. PDF.
  23. 2010, „Ursache“, Enzyclopädie Philosophie, ed. H. J. Sandkühler, Hamburg: Meiner Verlag, 2010, 1223–1226: PDF
  24. 2010, „Roman Ingarden's Theory of Causation Revised“, Polish Journal of Philosophy 4 (2010), 182-196. PDF.
  25. 2010, Buchbesprechung: Ch. Weidemann, Die Unverzichtbarkeit natürlicher Theologie, Philosophisches Jahrbuch 117, 436-440. Preprint.
  26. 2009, "„What Kind of Modality Does the Materialist Need For His Supervenience Claim?“", In Irreducibly Conscious: Selected Papers on Consciousness, ed. A. Batthyany, A. Elitzur, Heidelberg: Universitätsverlag C. Winter, 2009, 15-32..
  27. 2009, "„Wie hätte etwas anderes geschehen können als das, was geschehen ist?“", Erwägen, Wissen, Ethik 20: 66-68.
  28. 2008, „Zwischen Unbegreiflichkeit und Skeptizismus“. Rezension von: P. Kügler, Übernatürlich und unbegreifbar. Religiöse Transzendenz aus philosophischer Sicht, Grazer Philosophische Studien 76: 290-294.
  29. 2008, „Substanzen phänomenologisch untersucht: Roman Ingardens Substanzontologie“, Substantia - Sic et Non: Eine Geschichte des Substanzbegriffs von der Antike bis zu Gegenwart in Einzelbeiträgen, ed. H. Gutschmidt, A. Lang-Balestra and G. Segalerba, Frankfurt: Ontos Verlag, 473-488.
  30. 2007, „Philosophy of Religion in Protestant Theology“, The Routledge Companion to Philosophy of Religion, ed. P. Copan & C. Meister, London: Routledge, Kap. 45.
  31. 2007, „God as substance without substance ontology“, Substance and Attribute: Western and Islamic Traditions in Dialogue, ed. C. Kanzian & M. Legenhausen, Frankfurt: Ontos Verlag, 237-245.
  32. 2006, „Why the Argument from Causal Closure against the Existence of Immaterial Things is Bad“, Science – A Challenge to Philosophy?, ed. H.J. Koskinen & R. Vilkko & S. Philström, Frankfurt/M: Peter Lang, 113-124.
  33. 2006, Review of: Gustav Bergmann, Collected Works, Institute Vienna Circle Yearbook 14, 219-222.
  34. 2006, Rezension von: H. Deuser: Gottesinstinkt: Semiotische Religionstheorie und Pragmatismus, in Theologische Literaturzeitung 131: 905-907.
  35. 2005, „Roman Ingarden's Ontology: Existential Dependence, Substances, Ideas, and Other Things Empiricists Do Not Like“, Existence, Culture, and Persons: The Ontology of Roman Ingarden, ed. A. Chrudzimski, Frankfurt: Ontos-Verlag, 55-82.
  36. 2005, „Institutionen als Ingardensche intentionale Gegenstände“, Institutionen und ihre Ontologie, ed. G. Schönrich. Frankfurt: Ontos-Verlag, 61-72.
  37. 2005, Review of: Alan Sell, Mill on God, in The Expository Times 116: 352-353.
  38. 2005, „Göttliche Kreativität: Die vielen Weisen, auf die Gott Ereignisse geschehen lassen könnte“, Kreativität, Band 1, ed. G. Abel. Universitätsverlag der TU Berlin, 245-253.
  39. 2005, „Materialismus ohne logische Supervenienz“, Philosophische Perspektiven. Beiträge zum VII. Internationalen Kongress der ÖGP, ed. O. Neumaier & C. Sedmak & M.Zichy, Frankfurt: Ontos-Verlag, 390-395.
  40. 2004, „The Ontological Turn Misunderstood: How to Misunderstand David Armstrong's Theory of Possibility“, Metaphysica 5, 105-114. (original PDF)
  41. 2004, „Ontologie und Semantologie“, Semantik und Ontologie, ed. M. Siebel & M. Textor, Frankfurt/Lancaster: Ontos-Verlag, 267-279.
  42. 2003, „How a Philosophical Theory of Causation May Help in Ontological Engineering“, Comparative and Functional Genomics, 111-114.
  43. 2003, „Free Agents as Cause“, On Human Persons, ed. K. Petrus, Frankfurt/Lancaster: Ontos Verlag, 183-194.
  44. 2003, „Agent Causation: Before and After the Ontological Turn“, Persons: An Interdisciplinary Approach, Proceedings of the 25th International Wittgenstein Symposium, ed. C. Kanzian, J. Quitterer und E. Runggaldier, Wien: Verlag Hölder-Pichler-Tempsky.
  45. 2002, „David Armstrong“, Information Philosophie 5/2002, S. 24-29.
  46. 2001, „The Necessity of God's Existence“, Argument und Analyse: Ausgewählte Sektionsvorträge des 4. Internationalen Kongresses der Gesellschaft für Analytische Philosophie, Verlag Mentis.
  47. 2001, „Die Notwendigkeit der Existenz Gottes“, Metaphysica 2, 55-81
  48. 2000, „Synthetische Notwendigkeit“, Metaphysica Sonderheft 1, 155-177.
  49. 2000, „A World of Fields“, Things, Facts, and Events, Poznan Studies 76, ed. M. Urchs und U. Scheffler, Amsterdam und Atlanta: Rodopi, 305-326.
  50. 1999, „What Has Necessity to do with Analyticity?“, Metaphysics in the Post-Metaphy­sical Age, ed. U. Meixner und P. Simons, Wien: Verlag Hölder-Pichler-Tempsky,  326‑330.
  51. 1999, „Ein bemerkenswerter Unterschied zwischen Personen und Schiffen“, Vielfalt und Konvergenz der Philosophie, ed. W. Löffler und E. Runggaldier, Wien: Verlag Hölder-Pichler-Tempsky, S. 243-247.
  52. 1998,„On Doing Without Relations“, Erkenntnis (1998)
  53. 1996, „Weshalb analytische Urteile kontingent und a posteriori sind“, Philosophie in Österreich 1996, ed. A. Schramm, Wien: Hölder-Pichler-Tempsky, S. 227-230, 199-.
  54. Apodiktische Gewißheit als Paradigma in der Philosophie (Diplomarbeit, Univ. Innsbruck, 1995)
  55. 1994, „Wo es Notwendigkeit nicht gibt“, Kontroversen 6, 3-28, 1994

Herausgeberschaft / Editorial roles

My profile at PhilPapers.org. I am the editor of the following categories:

Arguments for Theism
Arguments from Miracles
Arguments for Theism, Misc
Divine Necessity
Divine Attributes, Misc
Christianity
Atonement
Incarnation
The Trinity
Christianity, Misc
Creation
Creation, Misc
Miracles
Hume's Argument against Miracles
The Concept of Miracle
The Possibility of Miracles
Epistemology of Miracles
Miracles, Misc

Zurück nach oben

In EnglishInformation for students

Zurück nach oben

Lehrveranstaltungen / In EnglishCourses / En EspañolCursos

Zurück nach oben

Vita

auf deutschZur Person: verheiratet, zwei Kinder; Religion: anglikanisch. Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Schwedisch, Altgriechisch, Latein, Biblisches Hebräisch. In EnglishPersonal: married, two children; religion: Anglican. Languages: German, English, Spanish, Swedish, Ancient Greek, Latin, Biblical Hebrew.

1991: Vordiplom Maschinenbau, Technische Universität München

1992: Zwischenprüfung Evangelische Theologie, Ludwig-Maximilians-Universität München

1995: Magister philosophiae in Philosophie und Musikwissenschaft, Universität Innsbruck

1997: Doctor philosophiae im Fach Philosophie, Universität Hamburg, Dinge und Eigenschaften (Ontologie, Universalienproblem)

1999: M.Phil. inPhilosophical Theology, UniversitätOxford; Supervisor: Richard Swinburne

2003 D.Phil. der Theologischen Fakultät der Universität Oxford, Dissertation ‘Modality, Causality, and God’; Supervisor: Richard Swinburne

Juli–Dezember 2002 Forscher am Institut für formale Ontologie und medizinische Informationswissenschaft (IFOMIS), UniversitätLeipzig

2003–2005 Träger des Bayerischen Habilitationsförderpreises 2002 am Philosophie-Department der Universität München.

2008: Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München

8/2008 – 12/2012: Professor für Philosophie an der Internationalen Akademie für Philosophie an der Pontificia Universidad Catòlica de Chile

Seit 2012 Direktor und Professor an der Internationalen Akademie für Philosophie im Fürstentum Liechtenstein (IAP)

1991: Intermediate Exam in Mechanical Engineering, Technical University of Munich

1992: Intermediate Exam in Protestant Theology, University of Munich

1995: Magister philosophiae, in Philosophy and Musicology, University of Innsbruck

1997: Doctor philosophiae, in Philosophy, University ofHamburg, Dinge und Eigenschaften (Things and Properties, ontology, problem of universals)

1999: M.Phil. inPhilosophical Theology, University ofOxford; supervisor: Richard Swinburne

2003, D.Phil. (doctorate) from the Faculty of Theology, University ofOxford, thesis ‘Modality, Causality, and God’; supervisor: Richard Swinburne

July–December 2002 researcher at the Institute for Formal Ontology and MedicalInformation Science (IFOMIS), University ofLeipzig

2003–2005 Research Fellow (Bayerischer Habilitationsförderpreis 2002) at the Department of Philosophy of theUniversity of Munich.

2008: ‘Habilitation’ at the Ludwig-Maximilians-Universität München

08/2008 – 12/2012 professor for philosophy at the International Academy of Philosophy at the Pontificia Universidad Catòlica de Chile

Director and professor at the International Academy of Philosophy in the Principality of Liechtenstein (IAP)

Zurück nach oben

Other Activities

2001-2002 Stipendiary Clerk (Countertenor) in the Choir ofMagdalen College, Oxford; CD Songs of Angels.

Playing the violin

Hiking in Iceland, Siberia, Lappland, Alaska.Mountaineering.

Mnemonics/ Mnemotechnik (but at the moment I am not in training): HERE mylast scores,
mnemotechnik.info, memoryxl.de.

Zurück nach oben

Texte und Bücher im Internet

Suchmaschinen

Deutsche philosophische Texte im Netz

Digitalisierte (gescannte) Bücher

Es gibt inzwischen viele Möglichkeiten, wunderbare vollständig gescannte Bücher zu bekommen. Wegen des Urheberrechts jedoch meist aber nur von Autoren, die seit mindestens 70 Jahren tot sind. Man findet ein Buch am schnellsten, wenn man den Nachnamen des Autors und ein Wort des Titels bei Archive.org oder Google Books in die Suchmaske "Erweiterte Buchsuche/Advanced Search" eingibt.

Weitere Informationen und eine Liste mit herunterladbaren deutschen philosophischen Texten im Dornröschenschlaf finden Sie HIER.

Verschiedene deutsche Bücher im Netz

Neuere englische philosophische Bücher im Netz (In EnglishEnglish philosophical texts)

Ältere Philosophische Texte (alle hier genannten Seiten enthalten Primärtexte)

S.a. die Verzeichnisse digitalisierter Texte.

Einzelne Texte und Werke einzelner Autoren/ Single texts

Andere Bücher-Quellen

Zurück nach oben

Interessante Internetseiten

Hinweis: Die Seiten, auf die ich hier verweise, geben nicht unbedingtmeine Meinung wieder. Sie enthalten auch einander entgegengesetzteAuffassungen.

(Zum Öffnen in Tabs in Firefox beim Klicken Strg drücken, zum Öffnenin einem neuen Fenster Umschalt drücken.)

Die Links zur Religionsphilosophie (philosophy of religion) sind nun auf iap.li/relphil.htm

Wichtige Seiten zur Philosophie

Führer durch die Philosophie im Internet, Verweissammlungen:

Blogs:

Foren und Boards:

Mailinglisten

Akademische Fachgesellschaften/ Academic Societies, Veranstaltungshinweise

Quantentheorie

Freiheit

Anderes

Zurück nach oben

Valid XHTML 1.0 Strict