Unrecht erleiden ist besser als Unrecht tun

von Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter
erschienen am 20. November 2021 in Demokratischer Widerstand

Das durch die Coronamaßnahmen verursachte Leid ist erschütternd. Doch denken wir einmal über Sokrates’ Aussage nach: „Unrecht erleiden ist besser als Unrecht tun.“ Warum? Sokrates’ Antwort: Die Opfer haben Leid zu tragen, aber die Täter sind noch viel schlimmer dran, denn sie erleiden Schaden an ihrer Seele!

In der Coronakrise laden viele Menschen furchtbare Schuld auf sich. Natürlich besonders die, welche ganz oben in den Befehlskette sind und die Maßnahmen auf der ganzen Welt veranlassen, aber auch die vielen anderen Mitwirkenden. Die Politiker, welche die Maßnahmen erlassen. Die Behördenmitarbeiter, welche die Maßnahmen ausarbeiten und umsetzen. Die Richter, welche gegen Maßnahmenverstöße urteilen. Die Polizisten, die, statt die Menschen zu schützen, Maßnahmen durchsetzen, Demonstrationen verhindern und sogar Menschen verprügeln. Die Lehrer, die Kindern Angst machen und ihnen die Coronamaßnahmen aufzwingen. Die Journalisten, welche mit unglaublicher Schamlosigkeit und Raffinesse die Lügen verbreiten. Die Ladenbesitzer und die Verkäufer, die ihre Kunden drangsalieren. Die Ärzte, die einen gefährlichen Impfstoff spritzen. Alle berufen sich auf die Befehle, die ihnen erteilt wurden. Doch die Befehle verringern ihre Schuld nicht mehr als Adams Schuld dadurch verringert wurde, daß Eva ihm den Apfel gegeben hatte.

Der Buddhismus lehrt, daß jede böse Handlung böse Folgen für den Handelnden hat. Das Christentum erkennt ebenso an, daß der Mensch durch schlechte Taten Schuld auf sich lädt, und fügt hinzu, daß die Schuld auch die Beziehung zu Gott gestört hat. Die christliche gute Nachricht ist, daß Gott einen Weg eröffnet hat, um das Schuldproblem zu lösen und die Beziehung zu ihm wieder zu heilen: Kurz gesagt, hat er zugelassen, daß „sein Sohn“, Jesus Christus, auf Betreiben von Lobbyisten vom Staat ermordet wird, damit „alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben“ (Joh 3,16). Aber in den Genuß dieser Vergebung kommen nur die, die Buße tun und umkehren.



Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter ist Philosoph und Theologe, er lebt mit seiner Familie im Fürstentum Liechtenstein. www.von-wachter.de